Ein Charles Dickens-Straßentheater, ein Eisskulpturenfestival und Schlittschuhbahnen: neben den gewöhnlichen Weihnachtsmärkten bieten die niederländischen Hansestädte besondere Winteraktivitäten an. Es handelt sich um einen Verbund von neun Städten kurz hinter der deutsch-niederländischen Grenze, die im 14. und 15. Jahrhundert eine Handelsunion gründeten, welche zu enormem Wohlstand und Reichtum führte. Dieses reiche Geschichtsgut ist stets noch zu erkennen in den Städten Deventer, Doesburg, Elburg, Harderwijk, Hasselt, Hattem, Kampen, Zutphen und Zwolle. Im Laufe der Zeit hat jede ihren eigenen Charakter entwickelt.

Charles Dickens-Festival in Deventer
Über 950 Figuren aus den berühmten Geschichten des britischen Autors werden beim Charles Dickens Fest in Deventer am 15. und 16. Dezember von 11 bis 17 Uhr zum Leben erweckt und sorgen im historischen Stadtzentrum für Weihnachtsstimmung: von Scrooge zu den Christmas Carol Singers, von Waisenkindern bis hin zu Büroschreibern und Oliver Twist. Die Veranstaltung lockt jedes Jahr über 125.000 Besucher an, und der Eintritt ist kostenfrei.

Dickens Festival in Deventer. Foto Ronald Hissink

Straßentheater in Kampen
Im Zeichen des bevorstehenden Weihnachtsfestes verwandelt sich die Altstadt Kampen vom 22. bis zum 23. Dezember in ein weihnachtliches Straßentheater, welches jährlich rund 90.000 Besucher anzieht. Die Sprache muss dabei kein Hindernis darstellen: Neben Darbietungen in niederländischer Sprache wird es diverse Auftritte und Events geben, die ganz ohne Worte auskommen. Neben den Theatervorführungen werden diverse typisch niederländische Köstlichkeiten serviert. Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es allen möglichen Weihnachts-Schnickschnack, auf der nostalgischen Kirmes kann man altmodische Attraktionen für Jung und Alt genießen. An beiden Tagen lassen Chöre von 16 bis 21 Uhr stimmungsvolle Weihnachtslieder erklingen.

Straßentheater in Kampen. Foto KiOK

Wintertag in Zutphen
Eine Stadtführung mal anders: Unter dem Titel „Winters Dagje Zutphen“ (Wintertag in Zutphen) präsentiert das Touristeninformationsbüro Deventer ein winterliches Programm. Dieses besteht aus vier Abschnitten: Die Tour startet mit einer historischen Pferdekutschenfahrt mit einem Stadtführer, der die Besonderheiten der Stadt Zutphen vermittelt. Gegen Mittag genießen die Teilnehmer eine Terrine Erbsensuppe im Lokal „Volkshuis“. Der Höhepunkt ist die anschließende Besteigung des Weinhausturms. Bei besten Aussichten auf die Stadt spricht der Stadtführer über die Geschichte des Turms und des Glockenspiels. Zum Abschluss wird jedem Teilnehmer der Tour ein Glühwein oder eine Tasse Heiße Schokolade im Weinhausturm offeriert.

Die Hansestadt Zutphen im Winter. Foto Steven de Vries

Schlittschuhlaufen in Harderwijk
„Harderwijk auf Eis“ lautet der Titel einer jährlichen Veranstaltung, die zum siebten Mal Publikum jeden Alters zum Schlittschuhlaufen einlädt. Im Zentrum von Harderwijk ist für fünf Wochen eine Eisbahn installiert. Die Schlittschuhe können für 1,00 Euro gemietet werden. Während die Kinder ein paar Eisbahnrunden drehen, können sich Eltern und Großeltern im temporären Eisbahn-Restaurant einen Snack genehmigen. Jeden Freitagabend findet außerdem die „Disco on Ice“ mit einem DJ statt.

Harderwijk auf Eis – Foto Hanzesteden MArketing

Eisskulpturen-Ausstellung in Zwolle
Das Thema des diesjährigen niederländischen Eisskulpturen-Festivals lautet: „World famous stories“. Die besten Eiskünstler aus der ganzen Welt versammeln sich in Zwolle, wo sie in einer 1.200 Quadratmeter großen Tiefkühlhalle mit 275.000 Kilogramm Eis und Schnee glitzernde Themenwelten erschaffen. Spezialeffekte mit Licht, Ton und Projektion untermalen die Kunstwerke. Die IJsselhallen werden in den Weihnachtsferien in ein Winterwunderland verwandelt. Die beheizten Hallen sind in Winteratmosphäre mit passender Gastronomie eingerichtet, und für die Kleinen wird ein spezielles Winterparadies kreiert.

Niederländisches Eisskulpturen-Festival in Zwolle. Foto Hanzesteden Marketing

Informationen zu allen Veranstaltungen in den niederländischen Hansestädten unter www.holland-hanse.de