Festlicher Lichterglanz, der verführerische Duft von Glühwein und Bratwürsten, liebevoll geschmückte Holzhäuschen rund um einen prächtigen Christbaum, stimmungsvolle Weihnachtslieder und dann noch die wundervoll beleuchtete märchenhafte Schlosskulisse – fast erwartet man, dass Aschenbrödel um die Ecke kommt …
Die Schlösser im Weserbergland laden jetzt zum Träumen ein und stimmen die Besucher auf die Feiertage ein.

Hermine Holle im weihnachtlich gestimmten Schloss Marienburg
Während Königin Marie täglich Teatime in ihren festlich geschmückten Gemächern hält, schreibt nebenan im Boudoir ihre Tochter Mary noch schnell ein paar Weihnachtskarten. Zumindest erscheint es den Besuchern so, als seien die beiden nur kurz einmal weg – so sehr durchzieht das Flair vergangener Tage die weihnachtlichen Gemächer der letzten Monarchin des Königreichs Hannover. Nicht lange nach diesem Weihnachtsfest werden sie und ihre Tochter Mary ins Exil fliehen müssen und nie wieder in ihr Märchenschloss zurückkehren dürfen. Doch daran ist so kurz vor dem Fest der Liebe noch nicht zu denken. Während die Erwachsenen das Wintermärchen auf Schloss Marienburg hautnah miterleben und dabei beinahe den Bratenduft riechen können, durchstreifen die Kinder ganz andere Gänge. Schon wenn sie den alten Kinderschlitten im weihnachtlichen Innenhof sehen, ahnen sie, dass sie eine Reise in eine ganz andere Zeit vor sich haben: die schöne Zeit der Märchen und Weihnachtsgeschichten! Und so entführt Hermine Holle die Besucherkinder in der Winter-Märchen-Führung in verwunschene Räume des Schlosses, in denen nicht nur die Königsfamilie einst lebte, sondern bis heute auch Märchenwesen und allerlei
wundersame Gestalten hausen. Bis zum 23. Dezember 2018 kann die ganze Familie das festlich herausgeputzte Schloss genießen, bevor die Nachkommen der letzten Königin von Hannover die Tore für ein paar Tage schließen und selbst das Fest der Familie und der Liebe feiern.

Stimmungsvoller Adventsmarkt und märchenhafte Beleuchtung auf Schloss Hämelschenburg
Das 1. Advent-Wochenende ist auf Schloss Hämelschenburg schon lange im Voraus reserviert: für den beliebten Adventsmarkt. In diesem Jahr findet er bereits zum 18. Mal auf dem Gelände des stimmungsvoll geschmückten Ritterguts statt. Etwa 60 Aussteller aus ganz Deutschland werden hier wieder kreatives Kunsthandwerk und kulinarische Köstlichkeiten präsentieren. Vom 30. November bis 02. Dezember 2018 erwarten sie ihre Besucher im Schlosscafé, in der Zehntscheune, den Remisen, Veranstaltungssälen und im Gutshof des Rittergutes. Wer das eigene Zuhause noch nicht auf das Fest vorbereitet hat, kann hier jede Menge Anregungen und Weihnachtsschmuck finden. Und wer noch keine Weihnachtsgeschenke hat, wird hier garantiert fündig. Denn neben Schmuck, Naturprodukten, historischen Gläsern, Büchern und anderer Wohnkultur werden auch Schmuck, Accessoires, Backwaren und Wildspezialitäten angeboten. Die Goldschmiedin und der Glasdoktor werden ebenfalls dabei sein. Während des Adventsmarkts werden Schlossführungen angeboten. Die kostbare St. Marien-Kirche ist auch außerhalb der Andachten für Besucher geöffnet ist. Am 01. Dezember 2018 öffnet sie für ein Konzert der KapellenKultouren. Ein besonderes Lichtkonzept verwandelt das Renaissanceschloss mitsamt Schlosspark in eine festliche Märchenlandschaft.

Weihnachtsmarkt mit Blick auf die beleuchtete Ostfassade des Schlosses Hämelschenburg. © Schloss Hämelschenburg

Konzertante Grüße aus Wien im Weserrenaissance Schloss Bevern
Das eng mit Statius von Münchhausen verbundene Weserrenaissance Schloss Bevern veranstaltet traditionell ein Meisterkonzert zur Jahreswende. In diesem Jahr wird der Violinist Burghard Toelke am 30. Dezember 2018 ein Kammerkonzert mit „Grüßen aus Wien“ präsentieren, und zwar mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Fritz Kreisler. Der Violinist aus Hannover erhielt seinen ersten Geigenunterricht mit acht Jahren, verfeinerte seine Kunst später in Weimar, Detmold und Wien. Nach vielen weiteren Jahren in Wien kehrte er 2018 nach Deutschland zurück, um die Orchesterleitung des Kurorchesters des Bayerischen Staatsbads Bad Kissingen zu übernehmen. Sein Gastspiel auf dem geschichtsträchtigen Weserrenaissanceschloss wird also ein ganz besonderes „Gustostückerl“ werden.

Stimmungsvolle Weihnachtskonzerte in der prachtvollen Schlosskapelle© Katharina Freier

Tierisch schöner Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg
Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Familie – und zur Familie gehören bei vielen auch ganz selbstverständlich die Tiere. Ob es der geliebte Hund ist, die verspielte Katze, das stolze Pferd oder die zwitschernden Vögel: diese ganz besonderen Familienmitglieder stehen in diesem Jahr bis 9. Dezember 2018 beim Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg im Mittelpunkt. Unter dem diesjährigen Motto „Tierisch schön – Alle Tiere, die wir lieben“ präsentieren rund 220 Aussteller aus dem In- und Ausland Schönes, Kurioses, Nützliches und Dekoratives. Dazu wird es wieder eine Lichtergala am Schloss, eine Theaterrevue, Konzerte diverser Chöre in der einzigartigen Schlosskapelle geben vom Balkon des romantisch beleuchteten Schlosses ertönt Gesang. Die Fürstliche Hofreitschule glänzt mit einem außergewöhnlichen Weihnachtsprogramm. Und die Kunsthandwerker zeigen ihr Handwerk live, es wird Backvorführungen geben, eine Wassershow, eine Modenschau, Fotos mit dem Weihnachtsmann und viele weitere winterliche Attraktionen. Wer erst spät von der Arbeit kommt, kann beim beliebten Late-Night-Shopping wieder schöne Geschenke für seine Lieben (Menschen und Tiere) besorgen.

Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg. Foto Rolf Fischer

Schlossidyll und Weihnachtsmarkt im Weltkulturerbe Schloss Corvey
Auch der liebevoll gestaltete „Adventszauber“ im Weltkulturerbe Schloss Corvey hat längst Tradition. Vom 30. November bis zum 02. Dezember 2018 bittet Viktor V. Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey seine Gäste auf den Weihnachtsmarkt in der ehemaligen Benediktinerabtei. Handverlesene Aussteller präsentieren hier ihre ganz außergewöhnlichen Geschenkideen, unter denen die Besucher wieder jede Menge Überraschungen und schöne Geschenke für ihre Familien entdecken können. Zu der besinnlich-festlichen Stimmung im Schloss, fern jeder Hektik und Alltagssorgen, gibt es heißen Punsch gegen die mitgebrachte Kälte von draußen sowie zahlreiche herzhafte Leckereien gegen den winterlichen Hunger.

Adventszauber auf Schloss Corvey. © Evergreen, Kassel

Weihnachtsmarkt und kuratiertes Kunsthandwerk auf Schloss Fürstenberg
Mit einer besonderen Überraschung wartet das Museum Schloss Fürstenberg auf: Neben dem beliebten Weihnachtsmarkt, der nun schon zum 20. Mal an den ersten beiden Adventswochenenden stattfindet, wird es in diesem Jahr vom 01. bis 09. Dezember eine kuratierte Verkaufsausstellung für zeitgenössisches Kunsthandwerk geben. Die renommierte Leipziger Kunsthistorikerin Schnuppe von Gwinner konnte für die Kuratierung der Verkaufsausstellung „Für’s Fest“ gewonnen werden. Mit großer Sachkenntnis und viel Feingefühl für das besondere Ambiente sowie die Traditionen des Schlosses und der Porzellanmanufaktur hat sie einen festlich-modernen Hotspot für erlesenes Kunsthandwerk der Gegenwart geschaffen, der sich feierlich in die Räumlichkeiten des Museums einfügt. Dort warten deutsche und internationale Wohn- und Modeaccessoires, Schmuck und Spielzeug sowie kostbare Sammlerstücke, in speziell gestalteten Themenpräsentationen.
Im festlich geschmückten Schlosshof locken an den ersten beiden Adventswochenenden (01., 02., und 08., 09. Dezember) die weihnachtlichen Buden mit der beliebten Wildschweinbratwurst, mit Winzerglühwein und vielen anderen Leckereien.

Weihnachtsmarkt im Schloss Fürstenberg. © Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG GmbH

Berühmter Altstadt-Weihnachtsmarkt und „Der Medicus“ in Hameln
Spektakulär geht es im Zentrum des Schlösserdreiecks zu. In Hameln ist man stolz auf einen der schönsten Weihnachtsmärkte der Nation. Vor der entzückenden Kulisse der Fachwerkhäuser und der Bauten der Weserrenaissance hat der märchenhafte Markt bis zum 23. Dezember 2018 in der Altstadt seine Tore geöffnet. Über 70 weihnachtlich geschmückte Holzhäuschen rund um das Hochzeitshaus und die Marktkirche präsentieren Kunstfertiges und Weihnachtsspezialitäten, wobei Punsch und Glühwein natürlich nicht fehlen werden. Neben den märchenhaften Führungen mit dem Rattenfänger durch die Stadt lockt ab dem 14. Dezember 2018 ein besonderes Highlight: das Musical „Der Medicus“ nach dem Weltbestseller von Noah Gordon kommt nach Norddeutschland.
Parallel dazu läuft mit „Inspiration Mittelalter. Das Zeitalter des Medicus“ eine spannende Ausstellung im Hamelner Museum. Gezeigt werden unter anderem Originalrequisiten aus dem Film „Der Medicus“, darunter das Kostüm, das einer der Hauptdarsteller, Ben Kingsley trug.

Weihnachtsmarkt in Hameln© Hameln Marketing und Tourismus GmbH

Weihnachtsbrunch im Schlosshotel Münchhausen
Das Schlosshotel Münchhausen bietet an drei Adventsfreitagen, am 7./14./21. Dezember, für alle Genießer höchster Qualität in traditionellem Ambiente ein romantisches Candlelight-Buffet zum Schlemmen und Plaudern. Am 25. Dezember, dem ersten Weihnachtstag, lädt das Schlosshotel zum festlichen Weihnachtsbrunch mit ganz weihnachtlichem Buffet, um dem Fest einen stilvollen Abschluss zu geben … und um einmal nicht selbst kochen zu müssen.

Innenhof Schloss Münchhausen. Foto Schlosshotel Münchhausen

Weitere Informationen zu den Schlössern im Weserbergland und Hameln sowie zu Veranstaltungen und Ausstellungen gibt es im Internet unter www.sieben-schloesser.de